Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

OEDIPUS – Eine Wiederbegegnung, eine Wegbegegnung | Theatergespräch

13. März @ 17:00

Theatergespräch mit Prof. Dr. David Esrig und Schauspieler Manuel Harder
Beginn: 17:00 Uhr | Einlass: 16:30 Uhr
Auf Einladung seines Schauspiellehrers David Esrig, Gründer und ehemaliger Leiter der Athanor Akademie in Burghausen und Passau, kehrt der Schauspieler Manuel Harder – nach Engagements an Bühnen von Salzburg, Dortmund, über Leipzig, nach Berlin – hier noch einmal zu einem gemeinsamen Dialog zurück: ein Gespräch über Wege der Kunst und des Lebens.
Mit Ausschnitten aus einer Videoaufzeichnung der aktuellen Oedipus-Inszenierung am Deutschen Theater Berlin von Ulrich Rasche und der dazu entwickelten Musik von Nico Van Wersch. Mit Texten von Sophokles und Friedrich Hölderlin.
Griechenland vor mehreren tausend Jahren. Eine Wegkreuzung zwischen Theben und Korinth. Ein junger Mann erschlägt einen älteren Mann. Löst das Rätsel der Sphinx. Befreit eine Stadt. Heiratet die jüngst verwitwete Königin. Und wird so selber König – einer Stadt, in der Jahre später die Pest ausbricht.
2021 eröffnete das Deutsche Theater Berlin seine Saison mit einer Inszenierung des antiken Stücks „Oedipus“ mit Manuel Harder in der Titelrolle. „Ein verzweifelndes Ringen, ein geisteskrankes Fragen nach einem Bewusstsein!“, nannte der deutsche Dichter Hölderlin die Bemühungen dieser Figur. Ausgehend von Inszenierung und Darstellung dieses Urstoffes westlicher Zivilisation soll anhand von Videoanalysen, Texten und Gesprächen der Einzigartigkeit des Theaters, des Spielens, dieses „Ringens um Bewusstsein“ auf den Grund gegangen werden: der Verwandlung eines Textes in poetisches Sein, der Begegnung der Zeiten in Sprache und Geschichte, der Betrachtung menschlichen Handelns…
Eintritt: 16,00 € | Schüler + Studenten: 7,00 €
Tickets im Bürgerhaus Burghausen, bei der Tourist-Info Burghausen und an der Abendkasse.

Foto: Arno Declair

Details

Datum:
13. März
Zeit:
17:00